fwlogo
Frammersbach, 21. 10. 2020

FW Startseite

-  Aufstellungsversammlung für die Kommunalwahl 2020

Aufstellungsversammlung für die Gemeinderatswahl 2020

Die sehr zahlreich erschienen Mitglieder des Ortsvereins der Freien Wähler haben in der öffentlichen Aufstellungsversammlung am 18. Dezember 2019 im Wirtshaus 1890 die Liste für den Gemeinderat einstimmig beschlossen. Fünf Frauen und elf Männer bewerben sich bei den Kommunalwahlen am 15. März 2020 um ein Mandat im Gemeinderat. Die Liste wird angeführt von den Gemeinderäten Norbert Meidhof, Petra Eberle, Theo Anderlohr und Alfred Büdel. Die Freien Wähler haben sich in der Vergangenheit mit ihrer großen kommunalpolitischen Erfahrung, stets mit Sachverstand und Weitblick den gemeindlichen Themen und Aufgaben gewidmet.

Die Themenauswahl, welche der 1. Vorsitzender Norbert Meidhof in der Aufstellungsversammlung auflistete, zeigt, dass es den gewählten Gemeinderäten auch künftig nicht langweilig werden wird. Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Habichsthal, der Kindergartenneubau, der Neubau der Verbandskläranlage, die Umwandlung der TuS-Turnhalle zu einer Bürgerhalle, die Schwimmbadsanierung, die Beseitigung von Leerständen im Ortsgebiet,  oder der Ausbau der B26 n, die Weiterführung der Maßnahmen zum „Stadtumbau West“ sind dafür beispielhaft genannt. Weiter gehen müsse es auch mit dem Bebauungsplan Aspenwurzel mit der Errichtung einer Bauschuttdeponie. Aktuell fehlt es an Gewerbeflächen in Frammersbach, weiter fehlen Bauplätze für bauwillige junge Familien. Weiter befürworten die Freien Wähler den bereits begonnenen naturnahen Waldumbau, die Anlage von Streuobstwiesen sowie die bienenfreundliche Bewirtschaftung öffentlicher Grünflächen. Meidhof bemängelte die nach dem Wegfall der Straßenausbaubeiträgen viel zu geringen Zuschüsse des bayerischen Staats an die Gemeinden für den Erhalt der Ortsstraßen. Davon betroffen sind eine Vielzahl von Gemeinden in ganz Bayern.

Die Kandidatinnen und Kandidaten im Alter zwischen 26 und 69 Jahren machten in der Vorstellungsrunde mit Selbstbewusstsein alle sehr deutlich, dass sie sich diesen Herausforderungen gerne allesamt stellen möchten. Neben den vier bereits amtierenden Gemeinderäten finden sich 12 weitere Kandidaten auf der Liste, sowie zwei Ersatzleute. Hervorzuheben sind die hohe persönliche, fachliche und berufliche Qualifikation des gesamten Listenvorschlags. Sie spiegeln einen guten Querschnitt unserer gesamten Gemeinde und somit aus allen Ortsteilen mit dem Ortsteil Habichsthal wider. Das Wahlergebnis in der Aufstellungsversammlung mit 45 Ja-Stimmen bestätigte den eindeutigen Vertrauensbeweis zu allen Kandidatinnen und Kandidaten.

Für den Listenvorschlag der Freien Wähler haben sich folgende Personen bereit erklärt:
Norbert Meidhof, Petra Eberle, Theo Anderlohr, Alfred Büdel, Katja Muthig, Stefan Nonnenmacher, Thomas Friedel, Anna-Lena Geier, Daniel Zachrau, Stephan Rupprecht, Wilhelm Vogt, Daniel Haas, Kim Wannenwetsch, Stefan Keßler, Heike Biermann, Mathias Stopp.
Ersatzleute sind Alexander Geiger Meister Elektroinstallateur 38 Jahre und Frieder Wolf. Als Beauftragter für den Wahlvorschlag wurde einstimmig Arthur Weigand gewählt. Sein Stellvertreter ist Stephan Muthig.
Die Aufstellungsversammlung wurde von Fabian Kirsch souverän geleitet.

Neben den zahlreich erschienen Mitglieder konnte Vorsitzender Meidhof den Kreisvorsitzenden des Kreisverbands der Freien Wähler, Herrn Marco Pintar aus Neuendorf, einer seiner Stellvertreter, Herrn Peter Utsch aus Eußenheim und vor allem den Landratskandidaten der Freien Wähler, Herrn Christoph Vogel begrüßen. In ihren Grußworten beglückwünschten beide Kreisvorsitzende, den Ortsverband für den kompetenten und qualifizierten Listenvorschlag. Im Anschluss an die gesamten Wahlen des Listenvorschlags stellte sich Landratskandidat Christoph Vogel den zahlreichen Mitgliedern und Gästen in Frammersbach ausführlich vor. Er bat um seine Unterstützung zur Wahl des Landrats und auch der beiden Kreistagskandidaten aus Frammersbach, Norbert Meidhof und Petra Eberle, die sich um ein Mandat als Kreisrat bewerben. Peter Utsch ermunterte die Freien Wähler aus Frammersbach, sich aktiv in die Diskussionen auf Landesebene einzuschalten, um nach dem Wegfall der Straßenausbaubeiträge die Förderungen der kommunalen Haushalte für den Straßenverkehr nachhaltig zu erhöhen. >

Es folgten weitere Grußworte. Der frühere Gemeinderat und Kreisrat Dieter Kirsch dankte dem Vorsitzenden Norbert Meidhof für sein Engagement bei der Erstellung des Listenvorschlags und für die gute Vorbereitung der Aufstellungsversammlung. Weiter vermisse er von den zuständigen Behörden zum Thema B 26 n Verkehrslösungen für den Raum Lohr, Partenstein und Frammersbach sowie für Rechtenbach und vor allem die Abstimmung und Zusammenarbeit mit der hessischen Straßenbauverwaltung. Sofern der Ausbau der B 26 n kommen sollte, so mache die ganze Maßnahme nur Sinn, wenn der Ausbau bis zur Autobahn weitergeführt wird, ansonsten führe es hier so Kirsch lediglich zu einer „Verlagerung des Verkehrsaufkommens“.

Abschließend bat der 1. Vorsitzende Norbert Meidhof die sehr zahlreich anwesenden Mitglieder und Gäste um die Unterstützung des Listenvorschlags für den Gemeinderat, des Landratskandidaten Christoph Vogel und den beiden Kreistagskandidaten Meidhof und Eberle. Er warb bereits anlässlich der Aufstellungsversammlung um jede mögliche Stimme für die Kandidaten der Freien Wähler. Nur eine starke Fraktion der Freien Wähler wird die künftigen Aufgaben im Gemeinderat gut bewältigen können und die Zukunft im Gemeinderat in das neue Jahrzehnt erfolgreich mitgestalten. Mit einem Weihnachts- und Neujahrsgruß für ein gesundes und erfolgreiches neue Jahr für alle Mitbürger, Mitglieder und Freunde beendete Norbert Meidhof die Aufstellungsversammlung.