fwlogo
Frammersbach, 19. 01. 2017

FW Frammersbach Startseite

Einladung zu den Wahlversammlungen des Bürgermeisterkandidaten Norbert Meidhof

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Frammersbach und Habichsthal!

Am 22. Januar 2017 sind die Bürger und Bürgerinnen aus Frammersbach und Habichsthal aufgerufen, einen neuen Bürgermeister zu wählen und damit eine wichtige Entscheidung für die Zukunft ihres Heimatortes zu treffen.

Als Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler möchte ich mich persönlich und mein Wahlprogramm bei folgenden Wahlversammlungen vorstellen und freue mich auf die Diskussion mit Wünschen und Anregungen und den Gedankenaustausch mit meinen Mitbürgern.

Freitag, den 13. Januar 2017, 19:30 Uhr, in Habichsthal - Gasthof "Frische Quelle"
Mittwoch, den 18. Januar 2017, 19:30 Uhr, in Frammersbach - Café Kirsch ("Ossi")


Zu diesen Wahlversammlungen lade ich alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger von Frammersbach und Habichsthal herzlich ein, vor allem unsere Jungwähler. Ich würde mich über eine zahlreiche Teilnahme sehr freuen und wünsche alles Gute für das neue Jahr 2017.

Norbert Meidhof
Kandidat der Freien Wähler für das Amt des 1. Bürgermeisters







 

 




Erfolgreiche Politik der Freien Wähler in Frammersbach weiterführen

Der Markt Frammersbach erwartet eine spannende Bürgermeisterwahl am Sonntag, den 22. Januar 2017 mit 3 Kandidaten. Der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Gemeinderat Norbert Meidhof (60 ) tritt für die Freien Wähler als Bürgermeisterkandidat an. In der Aufstellungsversammlung am Mittwoch, den 30. November 2016 votierten von den 48 stimmberechtigen Mitgliedern in geheimer Abstimmung 46 für ihren 1. Vorsitzenden, es gab 2 Enthaltungen. Zu Beginn der Versammlung erinnerten die Mitglieder in einer Gedenkminute an ihren langjährigen Vorsitzenden und Freie Wähler-Bürgermeister Peter Franz, der nach schwerer Krankheit im Oktober viel zu früh verstarb. Er hinterlässt bei den Freien Wählern eine große Lücke. Die Aufstellungsversammlung leitete Gemeinderat Theo Anderlohr, der Norbert Meidhof als geeigneten und kompetenten Kandidaten für die große Aufgabe der Versammlung verschlag. Schützenhilfe für seine Kandidatur erhielt Norbert Meidhof auch durch den Freie Wähler-Landrat Thomas Schiebel, der in seiner Rede die soziale Kompetenz und das langjährige kommunalpolitische und vereinspolitische Engagement des gebürtigen Frammersbachers hervorhob. Norbert Meidhof bedankte sich für das Vertrauen, den großen Zuspruch und die Unterstützung bei allen Mitgliedern und zeigte sich bereit noch mehr Verantwortung für seine Heimatgemeinde zu übernehmen. Nach reiflicher Überlegung und nach Gesprächen mit Familie und Vorgesetzten bei der Raiffeisenbank Main-Spessart eG habe er sich entschlossen die Nachfolge seines Freundes Peter Franz anzutreten. Sein Wunsch ist es, das politische Werk der Freien Wähler Bürgermeister Adolf Rüth und des kürzlich verstorbenen Peter Franz zuverlässig weiterzuführen und sinnvolle neue Projekte anzupacken. Norbert Meidhof möchte seine Lebenserfahrung und seine Fachkompetenz, die er in seiner über 40-jährigen beruflichen Tätigkeit als Bankkaufmann und in 20 Jahren als Gemeinderat erworben hat, weiterhin in den Dienst seiner Heimatgemeinde stellen. Er weiß als langjähriges aktives Mitglied und als stellvertretender Dirigent des Spielmannszuges wie wichtig Harmonie, Kommunikation und Kooperation sind, auch in einer politischen Gemeinde. Für Norbert Meidhof sollte ein guter Bürgermeister Vertrauensperson und Vermittler für Bürger, Familien, Firmen und Vereine und auch für die Kirchengemeinde sein. Für ihn steht die Kommunalpolitik der Freien Wähler Vordergrund, nicht die Landespolitik. Nach Aussage von Norbert Meidhof wird es wegen des Trauerfalls keinen großen Wahlkampf geben. Die Bürgerinnen und Bürger von Frammersbach und Habichsthal sollen die beste Entscheidung für die Marktgemeinde treffen.

 

 

 





Nachruf Peter Franz